Landesgartenschau Ingolstadt

Die Landesgartenschau Ingolstadt, die vom 21. April bis 03. Oktober ihre Tore öffnet, hat die Nachhaltigkeit im Blick. Viele Ausstellungsbeiträge und Veranstaltungen werden sich diesem wichtigen Thema widmen und eine ca. 23 ha große Grünfläche bleibt Bewohnern und Besuchern der Stadt als dauerhafte Freiluftschneise erhalten. Dort sollen auch C2tree Zukunftsbäume angesiedelt werden

copyright © Lea Rochus

copyright © Schalles

Bäume für die Bewohner der Stadt

Auf der durch die Landesgartenschau entstandenen, ca. 23 ha großen Grünfläche wurde der Baumbestand mittlerweile auf über 1.000 Stück erhöht. Zusammen mit den vielen Sträuchern, Stauden-, Rasen- und Wiesenflächen wirken diese Bäume als Feinstaubfilter, die das Treibhausgas CO2 in lebensnotwendigen Sauerstoff umwandeln. Gleichzeitig kühlen sie die Umgebung durch ihre Verdunstungsleistung und beeinflussen dadurch das Mikroklima positiv

 

Lesen

copyright © Schalles

Nominiert für den Deutschen Landschaftsarchitektur-Preis 2021

Die Landesgartenschau Ingolstadt wurde vom Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (bdla) für den Landschaftsarchitektur-Preis 2021 nominiert: Aus 119 Bewerbungen wählte eine Online-Fachjury 35 Projekte in die engere Auswahl, darunter das von Därr Landschaftsarchitekten geplante Gelände der Landesgartenschau Ingolstadt, den Park zwischen Industrie, Kultur und Landschaft

 

Lesen